Ökumene

Der Ökumene-Ausschuss setzt sich aus Mitgliedern der beiden christlichen Kirchen in Seckbach, der Mariengemeinde und der Gemeinde Maria Rosenkranz, zusammen.

Zur Zeit sind neben den Hauptamtlichen (Pfarrerin Ute Pietsch sowie Pfarrer Michael Metzler und Diakon Otto Bammel) im Ausschuss aktiv:

Mariengemeinde:
Doris Bende (Vorsitzende)
Sigrid Mahr
Thomas Schreiber
Pfarrerin Ute Pietsch (Hauptamtliche)

Maria Rosenkranz:
Günter Broschart
Gabriele Fengler (Vorsitzende)
Dr. Hiltrud Sammer-Englert
Diakon Otto Bammel (Hauptamtlicher)

Die Mitglieder treffen sich ca. 3mal im Jahr zu einer Sitzung, bei der alle ökumenischen Angelegenheiten besprochen, Termine ausgetauscht und Absprachen getroffen werden.

Fester Bestandteil der ökumenischen Arbeit sind:

  • die Bibelwoche (letzte Woche im Januar),
  • ökumenische Gottesdienste: zum Auftakt der Bibelwoche (am letzten Sonntag im Januar in der Mariengemeinde), an Trinitatis (im November in Maria Rosenkranz),  an Stadtteilfesten und der Schulanfängergottesdienst.
  • die gemeinsame Osteragape (am Osterfeuer – im Wechsel in beiden Gemeinden),
  • der ökumenische Weihnachtsmarkt (am 1. Advent rund um die Marienkirche),
  • ökumenische Auszeit-Gottesdienste und Weltgebetstag der Frauen am 1. Freitag im März (werden von ökumenischen Gruppen der beiden Gemeinden vorbereitet).
  • gemeinsame Chorprojekte,
  • gemeinsamer Stand an den Stadtteilfesten,
  • seit 2010 gemeinsame Produktion des Seckbacher Adventskalenders

Neben den wichtigen Terminabsprachen sorgt der Ökumene-Ausschuss für regelmäßigen Austausch von Neuigkeiten und leitet Themen in die Gemeinden weiter. In unregelmäßigen Abständen organisiert er Treffen zwischen dem Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand.

Die gute Zusammenarbeit der beiden christlichen Gemeinden in Seckbach wird durch regen Austausch von Informationen und gegenseitigen Einladungen zu liturgischen und anderen Gemeindefesten getragen.

Kommentare sind geschlossen.